Wasserstoff ist Zukunft

Kennt ihr schon den Podcast der IG Metall „Maloche und Malibu“? Wie beispielsweise Stahl mit Wasserstoff klimaneutral hergestellt werden kann, erfahren Jacqueline und Christoph bei ihrem Besuch bei thyssenkrupp Steel in Duisburg vom Betriebsratsvorsitzenden Tekin Nasikkol.

Daniela Jansen von der IG Metall erklärt im Interview, wo der Wasserstoff dafür künftig herkommt, welche Infrastruktur es braucht und für welche Branchen das begehrte Gas ebenfalls unverzichtbar wird. Durch den Einsatz des brennbaren Gases können viele Bereiche von Industrie und Wirtschaft klimaneutral werden. Das sichert Jobs und hilft der Umwelt.

Hier geht es zum Podcast.

Hier findet Ihr Eure Wahllokale

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

ab heute könnt ihr Eure Stimme nutzen und an der Betriebsratswahl teilnehmen. Die folgenden Wahllokale haben bis zum 01. April täglich geöffnet:

  • BR-Gebäude, Tor 1, Raum 119 (täglich geöffnet von 10:00 – 17:00 Uhr, Freitag 01.04. von 08:00 – 13:00 Uhr)
  • Schwelgern Koks & Kohle / Erz & Eisen (täglich geöffnet von 10:00 – 16:00 Uhr, Freitag 01.04. von 08:00 – 13:00 Uhr)
  • Hochhaus Beeckerwerth (täglich geöffnet von 10:00 – 19:00 Uhr, Freitag 01.04. von 08:00 – 13:00 Uhr)

Darüber hinaus gibt es eine große Auswahl an Wahllokalen über den gesamten Standort hinweg. Genauere Informationen zu den Öffnungszeiten und Standorten in eurer Nähe findet Ihr hier.

Zudem besteht weiterhin die Möglichkeit zur Briefwahl, sollte Euch die Stimmabgabe vor Ort nicht möglich sein.

Jede Stimme zählt! Persönlich würden wir uns sehr über Eure Unterstützung für das Team IG Metall: Liste 9 freuen.

Unsere Zukunft in Deinen Händen

Liebe Kollegin, lieber Kollege,

wir wollen Dir ein Stück Zukunft schenken. Zukunft, die Du schon heute in den Händen halten kannst. Das ist nicht nur ein Schlüsselanhänger, das ist das Ergebnis Deines Einsatzes für den Stahlbereich hier vor Ort in Duisburg.

Wir stehen vor großen Herausforderungen, die wir nur gemeinsam mit einer starken IG Metall meistern können. Lass uns als Team IG Metall solidarisch zusammenstehen und die Dinge anpacken: mit Mut, Erfahrung und Kraft. Wir sorgen dafür, dass der Umstieg auf grünen Stahl nicht nur ökologisch, sondern auch sozial abläuft. Mit sicheren Arbeitsplätzen und guter Bezahlung.

Wenn du mehr über unsere Kandidatinnen und Kandidaten auf der Liste erfahren möchtest, dann schau gerne auf unserer Webseite, Facebook oder Instagram vorbei. Oder noch besser, komm direkt vor Ort mit uns ins Gespräch.

Du kannst Dich darauf verlassen: In uns schlägt ein Herz aus Stahl!

Dein Team IG Metall. Deine Liste 9.

Unsere Zukunft in Deinen Händen: Der erste CO2-reduzierte bluemint Stahl aus eigener Herstellung.

Bei uns vor Ort in Handarbeit veredelt von Deinen Kolleginnen und Kollegen der WSL (Werkstätten für Leistungsgewandelte).

Aus Liebe zum Stahl. Mit Dir. Stark & sicher.

Einschätzung zur aktuellen Stunde des Vorstandes

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

der Vorstand hat uns heute in einer „Aktuellen Stunde“ über die Auswirkungen des Ukraine-Krieges für unser Unternehmen informiert. Nach zwei Corona-Krisenjahren waren wir in diesem Geschäftsjahr auf dem richtigen Weg. Das geplante sehr gute Geschäftsjahr wird durch die Auswirkungen des Krieges gefährdet. Der unrechtmäßige Ukraine-Krieg bedroht uns nicht nur als Unternehmen und die gesamtdeutsche Wirtschaft, sondern verursacht vor allem menschliches Leid. Wo immer möglich, setzen wir uns als IG Metall für den Frieden ein und fordern ein sofortiges Kriegsende.

Wir haben gerade erst zwei Corona-Krisenjahre hinter uns gebracht und nun folgt die nächste Phase der Unsicherheit.

Viele Kolleginnen und Kollegen haben Sorge um die Zukunft unseres Unternehmens. Etliche Fragen stehen nun im Raum:

Wie geht es weiter mit einer möglichen Verselbständigung?

Wie geht es weiter mit der grünen Transformation unserer Stahlproduktion?

Wird die Strategie 20-30 mit den geplanten Investitionen in unseren Standort weiter umgesetzt?

Welche Auswirkungen wird die Mengenabmeldung unserer Kunden auf die Beschäftigung haben?

Für all diese Fragen müssen Antworten gefunden werden.

Mir ist wichtig, dass dabei die Interessen der Beschäftigten nicht hintenangestellt werden. Der Mensch steht für uns im Mittelpunkt. Damit die Kolleginnen und Kollegen weiter eine starke Stimme im Unternehmen haben, brauchen wir einen durchsetzungsfähigen und geeinten Betriebsrat. Nur so können wir an einem Strang ziehen und Eure bzw. Ihre Interessen schützen.

In den letzten Jahren haben wir gemeinsam mit der IG Metall viele Krisen erfolgreich gemeistert und für Schutz und Sicherheit gesorgt. Mit einem hohen Organisationsgrad und einer starken IG Metall im Betrieb können wir mehr erreichen. Auch und gerade in Krisenzeiten.

Daher ist es mir ein wichtiges Anliegen, die bevorstehende Betriebsratswahl vom 22. März bis zum 01. April 2022 anzusprechen. Aktuell und in den nächsten Jahren stehen wir vor vielen Herausforderungen. Mit unserer Erfahrung und Kompetenz als Team IG Metall können wir diese Herausforderungen gemeinsam mit Dir und Ihnen annehmen und meistern. Davon bin ich überzeugt.

Eine starke Gewerkschaft, die IG Metall, ist dabei unser Schutzschirm. Daher werbe ich um Dein und Ihr Vertrauen und um Deine bzw. Ihre Stimme bei der Betriebsratswahl. Eine hohe Wahlbeteiligung ist wichtig, auch als Signal an den Vorstand – denn nur so kommt ein starkes Mandat für den zukünftigen Betriebsrat zustande. Bei den BR-Wahlen handelt es sich um gelebte Demokratie im Betrieb, die gerade jetzt wichtiger denn je ist.

Zahlreiche Listen stellen sich zur Wahl – aber es gibt nur eine offizielle IG Metall-Liste, das ist die Liste 9 Team IG Metall.

Jetzt müssen wir wieder zusammenrücken und zusammenhalten, damit Stahl weiter eine Zukunft hat.

Ich bitte Dich und Sie um Unterstützung für die Liste 9 Team IG Metall.

Herzliche Grüße & Glück auf

Tekin Nasikkol

Betriebsratsvorsitzender thyssenkrupp Steel Europe AG, Hamborn/Beeckerwerth

9 GUTE GRÜNDE, DIE IG METALL ZU WÄHLEN

Sicherheit
Sichere Arbeitsplätze – das war immer unser Ziel, und das wird es bleiben. Wir haben eine Beschäftigungsgarantie bis ins Jahr 2026 hinein verhandelt. Und: Wir haben Billig-Ausgliederungen verhindert.

Mitbestimmung
Wir haben erfahren, wie wichtig die Montan-Mitbestimmung ist. Sie hat uns ermöglicht, Schlimmeres zu verhindern, etwa einen Verkauf an Liberty Steel. An uns kommt die Kapitalseite nicht so einfach vorbei.

Zukunft
Wir wollen den Umstieg auf grünen Stahl schaffen. Dazu brauchen wir einen guten Draht in die Politik, denn ohne den Staat wird das nicht funktionieren. Als IG Metall finden wir Gehör – in Düsseldorf, in Berlin, in Brüssel.

Qualifizierung
Grüner Stahl wird anders produziert als herkömmlicher Stahl. Wir können das, aber wir werden anders arbeiten als bisher. Dazu braucht es andere Qualifikationen. Wir setzen uns für eine umfassende Qualifizierungs-Initiative ein.

Tarif
Gute Tarifverträge fallen nicht vom Himmel. Wir sind Teil einer starken Gewerkschaft und erkämpfen gute Abschlüsse. Mit unserer Tarifpolitik sichern wir Einkommen und Wohlstand für Familien und ganze Regionen.

Jugend
Unsere Jugend ist unsere Zukunft. Wir haben die Ausbildung gesichert und haben es bislang immer geschafft, dass nahezu alle Auszubildenden übernommen werden.

Arbeiten
Die Arbeit ändert sich. Gerade in der Verwaltung werden Mischformen üblich werden – mal im Büro, mal von zu Haus. Wir gestalten das hybride Arbeiten von morgen.

Krise
Die Pandemie hat uns alle schwer getroffen. Wir haben die Gesundheit der Beschäftigten geschützt und dafür gesorgt, dass ihr Engagement in dieser Krise belohnt wird – mit einer Corona-Prämie über 400 Euro netto.

Fairness
Wir setzen uns für alle ein – für tarifliche Beschäftigte ebenso wie für die außertariflichen. Wir sorgen dafür, dass fair mit ihnen umgegangen wird, bei der Eingruppierung, bei Zulagen.

Hier kann das ganze Dokument heruntergeladen werden.